Freitag, 16. Mai 2014

Bertolli Pesto - Pesto Verde, Pesto Rosso, Pesto alla Calabrese und Pesto Ricotta

Bei Bertolli wurde ich ausgewählt als eine von 1000 Testern die vier Sorten von Bertolli zu testen. Mein Testpaket kam an und die ganze Familie war happy. Wir lieben Pesto, meist einfach zu Spaghetti mit frischem Parmesan. In dem Paket lagen noch ein paar Rezeptvorschläge. Dies haben wir zum Anlass genommen, mal nicht nur Pesto klassisch zu Nudeln zu essen, sondern auch mal etwas anderes zu probieren...
Doch nun erst einmal zu den Sorten:




Pesto alla Calabrese
Das Pesto alla Calabrese besticht durch milden, cremigen Ricotta-Käse, fruchtige Gemüsepaprika und aromatische Gewürze. Nussiger Pecorino rundet das mediterrane Geschmackserlebnis ab.










Zutaten:
35 % rote Gemüsepaprika, 26 % Ricotta (Molkenkäse), pflanzliches Öl, Zucker, Kartoffeln, Tomatenmark, Zwiebeln, Pecorino Romano (Hartkäse aus Schafsmilch), Grana Padano (italienischer Hartkäse – enthält Ei), Speisesalz, natives Olivenöl extra, Säuerungsmittel (Citronensäure), Hefeextrakt, Gewürze (mit Sellerie), Kräuter, Chili, Tomatenpulver, Karotten, Aroma, Olivenöl, Raucharoma

Meine Erfahrung:Ich habe die Variante Calabrese vorher noch nie probiert und muss sagen, dass diese Sorte mit sehr gut geschmeckt hat. Sie riecht sehr intensiv nach Paprika, ist ganz leicht scharf und sehr cremig.

Wir haben sie einmal klassisch pur zu Nudeln gegessen und am nächsten Tag einen Tortellinisalat ähnlich dem auf dem Beilegeblatt im Testpaket gemacht. Wir haben noch Eisbergsalat zugefügt, damit wurde das ganze noch etwas frischer und salatiger.




Pesto Verde
Pesto Verde wird aus ausgewählten, wertvollen Zutaten wie zum Beispiel aromatischem Basilikum, Grana Padano Käse (italienischer Hartkäse), Pinienkernen und BERTOLLI extra vergine Olivenöl zubereitet. BERTOLLI Pesto eignet sich auch hervorragend zum Verfeinern von Fisch, Fleisch und Salaten.







Zutaten: 

pflanzliches Öl, 37% Basilikum, 5% Grana Padano Käse (italienischer Hartkäse - enthält Ei), Cashewnüsse, 2,5% Pecorino Romano (Hartkäse aus Schafsmilch), Speisesalz, 2,5% Pinienkerne, 2% Olivenöl extra vergine, Zucker, Kartoffelflocken, Milcheiweiss, Säurungsmittel (Milchsäure), Knoblauch, Aroma (mit Milch)

Meine Erfahrungen:

Pesto Verde ist eigentlich schon immer unser Favorit. Es ist sehr würzig uns wir verwenden es schon immer einfach pur zu Nudeln mit frischem Parmesan oder als Aufstrich auf Ciabatta belegt mit Tomaten und Mozzarella und das ganze überbacken.
Diese beiden Varianten sind schon seit Jahren unser Essen, wenn es Abends mal schnell gehen muss. Die Zutaten haben wir eigentlich immer zu Hause und man bekommt ohne viel Aufwand ein sehr leckeres Essen.




Pesto Rosso
Pesto Rosso wird nach ausgewählter Rezeptur mit Tomaten, Grana Padano Käse, Knoblauch und BERTOLLI extra vergine Olivenöl zubereitet. Ob Spaghetti, Farfalle, Penne oder Tagliatelle - BERTOLLI Pesto wird einfach in die fertig gekochte, heiße Pasta eingerührt, ohne das Pesto vorher erhitzen zu müssen.







Zutaten:
37% Tomatenmark, pflanzliches Öl, 10% Olivenöl extra vergine, 7% getrocknete Tomaten, 5% Pecorino Romano (Hartkäse aus Schafsmilch), 5% Grana Padano (italienischer Hartkäse – enthält Ei), Cashewnüsse, Basilikum, Speisesalz, Knoblauch, Pinienkerne, Emulgator (Lecithin), Säuerungsmittel (Citronensäure), Cayennepfeffer

Meine Erfahrung:
Pesto Rosso schmeckt sehr nach getrockneten Tomaten und ist leicht säuerlich. Es schmeckt sehr gut, doch ich persönlich mag es nicht so gerne pur zu Nudeln.

Aber wir haben es zum Verfeinern von Sauce genommen, dadurch bekommt die Sauce das gewisse Etwas.




Pesto Ricotta
Das brandneue Pesto Ricotta vereint cremigen Ricotta mit Rosmarin und Thymian und holt so ein Stück Italien auf Deinen Teller. 








Zutaten:
24% Sonnenblumenöl, 23 % Ricotta-Käse, 17% Kräuter (13% Basilikum, Salbei, Petersilie, Thymian, Rosmarin, Oregano), 12% Zucchini, natives Olivenöl extra, Grana Padano (italienischer Hartkäse – enthält Ei), Zucker, Kartoffeln, Speisesalz, Cashewnüsse, Knoblauch, schwarzer Pfeffer, Milcheiweiß, Säuerungsmittel Milchsäure, Hefeextrakt

Meine Erfahrung:

Geruchlich und geschmacklich finde ich, dass es dem Pesto Verde sehr ähnlich ist, nur schmeckt es viel cremiger/sahniger, ist weniger salzig und somit feiner. Es ist ebenfalls sehr würzig. Pur zu Nudeln war es mir etwas zu trocken, aber mit einem Schuss Olivenöl auch sehr gut.
Es ist eine gute Variante um sie pur auf Brot zu genießen.

Mein Fazit:
Vor dem Test haben wir immer nur Pesto Verde verwendet. Sehr lecker fanden wir Pesto Calabrese. Diese Sorte werden wir sicher nun auch öfter kaufen. Pesto Rosso und Pesto Ricotta sind ebenfalls sehr lecker, gehören aber nicht zu unseren Favoriten. Aber wie immer wenn es um Geschmack geht, ist eine allgemeine Wertung sehr schwer.

Vielen Dank für diesen unglaublich leckeren Test...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *